Von Onda nach Playa de Marina – Elche, Spanien

24. Dezember 2018

Heiligabend…. bei gemütlichen 17 Grad am Meer. Passt! So hatte ich mir das vorgestellt. Heute geht es in die Nähe von Elche. Auf einem fast neuen Stellplatz lerne ich ganz viele andere nette Camper aus der Facebookgruppe „ Wintercamping in Spanien & Portugal“ kennen und feiere mit ihnen Weihnachten. Irgendwie freue ich mich darauf.

Wobei die Nacht heute schon extrem war. An Schlaf war irgendwie nicht zu denken.. und das lag nicht an der Vorfreude, sondern an einem alten Esel, der hier in der Nachbarschaft wohnt. Und in unserem Fall sprechen wir von einem vierbeinigen Esel, und nicht von einem zweibeinigen, den ich vielleicht hier kennengelernt habe. Irgendwie hat er die ganze Nacht die Geburt des Christkindes verkündet. Und wenn er mal einen Hänger hatte, sind seine Hundekumpel eingesprungen. Gemeinerweise hat er nach jeder Strophe so lange Pause gemacht, bis ich fast eingeschlafen bin, um dann weiter zu lamentieren! Meine Nachbarn aus Bremen hatten wohl auch eine Schlaflose Nacht, denn nach einem freundlichen Guten Morgen wurde ich ziemlich barsch darauf hingewiesen, das ich bitte leise sein soll, da ihr Esel … Göttergatte… noch schläft!

Aber jetzt, kurz nach Sonnenaufgang ist hier Ruhe. Der Esel scheint jetzt gerade auch zu schlafen. Das Team BonnyMobil macht sich jetzt aber fertig, und dann geht es die 250 km nach Elche. Vorher muss aber unbedingt noch etwas für das Weihnachtsdinner besorgt werden. Ein Besuch im Supermarkt ist angesagt. Bin gespannt, was es hier so gibt. Bis jetzt war ich ja noch nicht einkaufen.

Wir sind angekommen… Die nächsten Tage werden wir hier im Camper Area El Pinet Playa la Marina in Elche verbringen. Hab mich schon eingebucht. Erst einmal für drei Tage. 36 Euro ist ein akzeptabler Preis für diesen Stellplatz. Auch die anderen aus der Gruppe habe ich bereits kennengelernt. Eine Alleinreisende Frau mit Hund ist auch dabei. Ein Ehepaar und der Chef der Gruppe. Eine interessante und lustige Truppe. Heute Abend treffen wir uns alle bei dem Admin im Wohnmobil zur Xmasparty. Also heißt es heute mal… Schick machen. Das Böhnchen bleibt mit einem riesigen, spanischen Schinkenknochen im BonnyMobil. Aber das BonnyMobil steht genau gegenüber, und somit ist das überhaupt kein Problem.

Ein paar Stunden und auch ein paar Gläser Wein später bin ich wieder im BonnyMobil. Das war ein wirklich gelungener und lustiger Heiligabend. Ich hatte lange nicht mehr so viel Spaß und habe so viel gelacht. Es wurden Geschichten aus dem Camperleben erzählt und ich habe mich wirklich gut amüsiert. Das war mal einer der besten Heiligabende die ich je erlebt habe! Ich bin wirklich froh und glücklich, das ich dabei sein durfte.

Nun noch eine kleine Runde mit Bonny drehen, und dann geht es in die Heia. Wenn meine Reise so weiter geht bin ich echt zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.