Auch das Leben im Heimathafen kann etwas besonderes sein!

Auch das Leben im Heimathafen kann etwas besonderes sein!

  1. Tag im Heimathafen in der Villa Chaos

Eine Woche mit meiner Erstgeborenen neigt sich dem Ende entgegen. Heute muss ich mich wieder von meiner Tochter trennen. Sie fährt zurück in ihre Einrichtung nach Sehnde bei Hannover. Sie lebt im Betreuten Wohnen in der größten Psychiatrischen Einrichtung Europas.

Es war eine entspannte Woche mit meinem Kind. All meine Befürchtungen, das wir miteinand Stress bekommen und uns streiten, sind nicht eingetroffen. Darüber bin ich sehr froh. Zum einen liegt es daran, das ich meine Erwartungshaltung meinem Kind gegenüber reduziert habe und zum anderen liegt es daran, das ich Kathi einen alten Laptop geschenkt habe, und sie fast mehr Zeit bei Youtube verbracht hat, als mit mir.

Aber ich bin zufrieden. Ich denke auch Kathi hat die Tage mit ihrer alten Mutti genossen hat. Zumindest hat sie beschlossen, in 2 Wochen noch einmal die 4 stündige Reise mit dem 9 Euro Ticket auf sich zu nehmen, und mich noch einmal für eine Woche zu besuchen. Ich freue mich darauf. Wobei ich da nicht so ganz sicher bin, da ihr aufgrund ihres Krankheitsbildes solche Entscheidungen unendlich schwer fallen. Darum freue ich mich umso mehr, das sie mich hier im Heimathafen besucht hat.

Neben dem Besuch meiner Tochter liefen ja auch die weiteren Vorbereitungen für meine Überwinterung. Gestern habe ich in Zusammenarbeit mit meinem Bruder einige Kilo Gemüsepaste im Thermomix gekocht… ok… nicht das Vorwerk Original, sondern den Nachbau von Lidl…. Aber außer dem Preis gibt es da ja eher weniger Unterschiede.

Die Gemüsepaste ist wirklich der Hit. Ich kann sie extrem vielseitig verwenden, ich kenne alle Inhaltsstoffe und sie ist definitiv frei von künstlichen Stoffen oder irgendwelche Geschmacksverstärkern. Dazu sie ist einfach echt lecker. Und kühl gelagert hält sie sich auch einige Wochen… Perfekt für das BonnyMobil.

In den nächsten Tagen werde ich noch einige Gläser meiner Curcuma – Gewürzpaste basteln. Ich liebe ja die goldene Milch… ein altes ayurvedisches Rezept… Schmeckt lecker, macht warm und ist dazu noch gesund. Auch dafür ist der Lidl – Thermomix ideal. Normalerweise stehe ich mindestens 45 Minuten am Topf und köchel unter ständigem Rühren die Gewürze aus. Das Ding macht das alles ganz alleine. Trotzdem würde ich mir niemals solch ein Gerät kaufen…. dafür koche ich echt zu gerne. Aber da er ja schon mal da ist…

Das BonnyMobil packen und Ladung sichern ist noch immer eine Herausforderung. Bei der letzten Einkaufsfahrt passierte das, was eigentlich nicht passieren sollte. Chaos im BonnyMobil… Meine Kisten flogen alle durcheinander, da meine Ladungssicherung wieder mal nicht perfekt funktionierte. Also alles wieder aufräumen, System überdenken und Neustart. Ich hoffe, nun hält meine Konstruktion.

Auch mein Plan, möglichst reduziert zu packen und nur das Nötigste mit zu nehmen, scheitert ständig. Irgendwie finde ich immer noch Dinge, die unglaublich wichtig sind und ganz sicher mit müssen. Resultat… das BonnyMobil ist jetzt schon so gut wie vollgepackt und ich bin noch lange nicht fertig! Ergo muss ich mir auch darüber noch mal den einen oder anderen Gedanken machen und wichtige Entscheidungen treffen.

Andere wichtige Dinge hingegen habe ich bereits erledigt. Neue Brillen sind in Arbeit. Da ich bei Brille Fielmann schon seit vielen Jahren für meine Gleitsichtbrille und meine Sonnenbrille eine Versicherung habe, habe ich da kostentechnisch ein Schnäppchen gemacht. Für meine Sonnenbrille habe ich ein total flippiges Gestell gefunden, welches kostenlos ist, und für meine Gleitsichtbrille hatte ich ein ausgefallenes Gestell, in dem nun die neuen Gläser hinein kommen. Somit habe ich als kleiner Sparfuchs nun bald zwei neue Brillen, die mich nichts kosten…. Ja, die Versicherungen kosten natürlich Geld… aber da ich ja noch immer ein bisschen trottelig bin, habe ich irgendwie ständig Kratzer auf der Brille oder auch gerne mal einen kaputten Bügel… somit rentiert sich die Versicherung bei mir enorm. Nächste Woche kann ich meine neuen Sehhilfen dann auch abholen. Den großen Durchblick werde ich wahrscheinlich niemals haben, aber ein bisschen klarer in die Welt schauen geht dann schon. Freue mich darauf.

Als nächstes werde ich mich dann mit der Route meiner Reise beschäftigen. Es gibt ein paar interessante Optionen. Wobei ich mich überhaupt noch nicht entschlossen habe, welchen Weg ich nehmen werde.

Eigentlich würde ich noch sehr gerne meine Freundin in Ostfriesland besuchen. Diese habe ich nun über 3 Jahre nicht mehr gesehen. Wir telefonieren zwar regelmäßig, aber das ist definitiv nicht das selbe! Nun habe ich da dann 2 Optionen. Zum einen wieder zurück und Richtung Luxemburg oder über Holland und Belgien. Dann könnte ich mir noch eine schöne Zeit in Nordfrankreich machen. Das würde aber heißen, das ich bis zu meiner Base in Aguilas etwa 1000 km mehr auf dem Tacho habe. Bei den heutigen Spritpreisen natürlich nicht gerade die beste Route. Aber auch von Ostfriesland nach Luxemburg sind es etwa 400 km mehr. Schwierige Entscheidung!

Zudem muss ich ja auch das Wetter im Blick behalten. Auch im September können die Nächte schon empfindlich kalt werden. Ich möchte auf keinen Fall nach Einbrauch der kalten Jahreszeit durch Frankreich düsen.

Noch habe ich Zeit. Ich plane ja meistens nur kurzfristig, da ich im Laufe meines Lebens gelernt habe, das es meistens eh anders kommt. Achtsam im Hier und Jetzt zu sein, und die Vergangenheit sowie die Zukunft ruhen zu lassen fällt mir ja noch immer schwer, aber ich merke auch, das es mir Gut tut, wenn es mir gelingt. Daran arbeite ich!

Erst einmal bin ich in freudiger Erwartung der Dinge, die hier im Heimathafen noch auf mich zukommen. Netter Besuch hat sich für die nächsten Tage angekündigt, ich habe noch die eine oder andere Einladung ausstehen und einiges ist ja immer noch zu regeln.

So lange dauert es ja nicht mehr, bis wir unsere Überwinterung 2022 – 2023 starten. In knapp 6 Wochen sind wir schon unterwegs… Bonny, das BonnyMobil und ich freuen uns darauf!

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: