Von Saulx nach Bourg en Bresse – Ich sollte besser überlegen, was ich mir wünsche!

24. November 2019

Nach einer sehr guten Nacht auf einem richtig schönen Schlafplatz mit viel Luxus, wie kostenlosem Strom, Wasser und Entsorgung hat das Team BonnyMobil sich heute Mittag auf den in Richtung Lyon gemacht. Die Sache mit dem Strom haben wir noch einmal schwer ausgekostet, und unsere geliebte Heißklebepistole zum Einsatz gebracht. Ab und zu muss so ein bisschen Werkeln am BonnyMobil ja mal sein. Ein paar Kabel mussten auch noch verlegt werden und nach 6 Tagen on the Road war auch mal eine kleine Reinigungsaktion von Nöten.

Wie immer haben wir uns schon gestern unseren neuen Schlafplatz auf unserer Lieblings – Gute – Nacht – App Park4 Night ausgesucht. Solange wir hier in Frankreich zu Gast sind, bevorzugen wir die Wohnmobil – Stellplätze, welche die Gemeinden den Durchreisenden kostenlos zur Verfügung stellen. Allerdings gibt es hier Gute und Bessere…. aber auch Schlimme und noch Schlimmere. An den Kommentaren auf unserer App können wir uns schon ziemlich gut orientieren. Den Stellplatz, den wir uns für heute Nacht ausgesucht haben, lag in Domblans und hatte sehr gute Bewertungen.

Als wir allerdings nach etwa 150 km dort ankamen, grummelte mein Bauchgefühl ein bisschen. Der Platz lag abseits vom Dorf und viele Menschen gab es dort nicht. Eine Schreinerei, eine Partyscheune und ein anderes unbewohntes Haus waren das einzige in der näheren Umgebung. Nach einer kleinen Besichtigung der weiteren Umgebung wurde aus dem Grummeln meines Bauchgefühls ein Knurren.

Da es noch sehr früh am Nachmittag war, hörte ich auf meine innere Stimme und wünschte mir einen Platz, der ein bisschen belebter war….. ein bisschen!!

Der letzte Stellplatz vor Lyon stand dann auf meiner Routenplanung. Alternative wäre noch ein Stellplatz in Causance Frage gekommen, den das Team BonnyMobil schon im letzten Jahr besucht hat. Aber wir wollen ja neue Orte erkunden. So ging es dann noch mal 70 km weiter Richtung Süden.

Als ich unseren gewählten Gute – Nacht – Platz gefunden habe, musste ich doch erst einmal herzlich lachen. Ja, manchmal sollte man wirklich nachdenken, was man sich wünscht…. Der Platz hier in Bourg en Bresse ist rappelvoll mit den Schaustellern, die hier den Martinsmarkt betreiben. Hier stehen Wohnmobile, die eher an Kreuzfahrtschiffe erinnern. Aber das BonnyMobil passt überall hin. Wir sind so winzig, das wir neben diesen Hochhäusern auf Rädern gar nicht auffallen. Und so bleiben wir jetzt einfach hier stehen.

Bourg-en-Bresse ist eine Gemeinde mit 41.365 Einwohnern im Osten Frankreichs. Sie liegt in der Region Auvergne-Rhône-Alpes und ist Hauptstadt des Départements Ain. Hier ist das Team BonnyMobil mitten im Jura und etwa 70 km vor Lyon.

Wir hatten hier zwar bei unserer Ankunft keinen Sonnenschein…. die Sonne haben wir heute den ganzen Tag nicht gesehen….. aber die Temperaturen waren vorhin noch im zweistelligen Bereich. Es ist, jetzt am frühen Abend, nicht wirklich kalt. Das freut nicht nur das zweibeinige Teammitglied.

Wir werden hier eine ruhige Nacht verbringen und morgen gemütlich weiter fahren. Lyon lassen wir dann hinter uns und fahren langsam auf das französische Mittelmeer zu. Und von Kilometer zu Kilometer wird es immer ein bisschen südlicher!

Mittlerweile ist es früher Abend geworden und hier auf dem Platz ist es enorm rummelig. Scheinbar ist der Martinsmarkt heute zu ende und die Schausteller machen sich auf den Weg. Ich bin nun gerade ein bisschen in Sorge, das ich hier doch nicht so ganz richtig stehe. Außerdem habe ich gerade erfahren, das die Cote Azur zwischen Nizza und Toulon komplett unter Wasser steht. Heute werde ich mir aber keine Gedanken mehr machen. Morgen sieht alles schon wieder ganz anders aus.

3 Meinungen zu “Von Saulx nach Bourg en Bresse – Ich sollte besser überlegen, was ich mir wünsche!

  1. Hallo Judith
    Deine Berichte sind immer gut geschrieben und auch die Fotos sind klasse.
    Wenn es bei mir im Dez. losgeht, fahre ich auch bei Lyon vorbei. Die SP sind notiert 😉
    Gruß
    Dieter

  2. Guten Morgen ihr zwei.
    Liebe Grüße vom Berg nach Frankreich. Irgendwie kommen mir die Orte doch sehr bekannt vor,grins .Passt bloss gut auf euch auf !!!
    L.G.
    Gitta und Jogy vom Berg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.