Ein glückliches Team, Rosinante, perfekte Freunde und ein dickes Lob an´s Brüderchen

28.September 2020

War das eine tolle Woche. Das zweibeinige Teammitglied vom Team BonnyMobil läuft nur noch strahlend vor Glück über die Finca. Ein Highlight jagt das nächste. Und auch Bonny schlägt vor Freude einen Salto nach dem Anderen!

Nur das BonnyMobil ist ein bisschen Eifersüchtig, denn Rosinante, unser treues E-Bike, ist angekommen. Unsere Camperfreundin Ulrike hat sie aus dem Heimathafen befreit, in die Phönix – Garage verfrachtet und hier wieder raus gelassen. Und nun ist Rosinante endlich da. Beim Einpacken hat sie sich ja ein bisschen gewehrt, aber als sich die Garagentür des Phönix hier auf der Finca Costa Calida öffnete…. ist sie fast von alleine aus der Garage gehüpft!

Das wir Ulrike erst einmal nicht wieder von der Finca lassen, war klar. Und um das Glück perfekt zu machen, besuchte uns auch noch Jochen, unser Camper – Guru! Zur Feier es Tages gab es dann meine erste, richtige Paella. Eigentlich wollte ich die ja selber machen, aber da ich noch nie eine echte Paella gegessen habe, war das Risiko sehr hoch, das daraus alles andere wird, nur keine Paella. So hatte Margret die Idee, die perfekte Paella in unserer Lieblingsbar bei Lola in Estacion zu ordern. Und auch wenn ich noch nie Paella gegessen habe…. diese Paella war perfekt und köstlich. Dazu lecker Alkohol mit ganz vielen Zahlen wie 106, 49 und so weiter….

Obwohl 106 und 49 eine nicht so gute Kombination ist, und das zweibeinige Teammitglied danach froh war, das Bonny den Weg zur Casa Bonny kennt und mich heil nach Hause gebracht hat, sollte am nächsten Tag auch Rosinate mal ihre neue Umgebung kennen lernen. So ging es zusammen mit Jochen und Ulrike auf den Rädern nach Estacion. Ein ganzes Jahr hat das zweibeinige Teammitglied nicht mehr im Sattel gesessen… aber der Ausflug hat richtig Spass gemacht. Und natürlich gab es bei Lola, in unserer Lieblingsbar, einen eiskalten Tinto de Verano, ein paar Tappas und Cafe. Danach hatte ich das Gefühl, als könnte Rosinate auch noch fliegen….. Rückenwind und Berg runter….. Perfekt… Die insgesamt 15 km waren so einfach ein Klacks.

Auch unsere Appartement – Gäste aus Deutschland waren vom Leben auf der Finca Costa Calida begeistert. Das Ehepaar verbrachten hier auf der Finca zusammen mit ihrem kleinen Jack Russle Terrier ihren Urlaub. Bonny und Shorty waren so sehr ineinander verliebt, das Bonny´s Hormone völlig verrückt spielten, und sie 6 Wochen vor der regulären Läufigkeit läufig wurde. Obwohl der Gedanke Nachwuchs von meinem Hundemädchen zu haben schon verlockend war, hat das Frauchen sich immer wieder dazwischen geworfen, wenn Bonny und Shorty zusammen im Gebüsch verschwinden wollten. Zum einen ist Bonny mit ihren 10 Jahren zu alt, um Mami zu werden und zum Zweiten ist Frauchen viel zu Jung um Omi zu sein. Obwohl Shorty und Bonny schon ein tolles Pärchen sind! Auch Bonny`s „Schwiegerelten“ waren genial. Unser Gast hat richtig tolle indische Curry´s für uns gezaubert und die Spieleabende unter Gin – Tonic Einfluss sind schon jetzt Legendär. Gin Tonic ist die einzige Möglichkeit, auch mal gegen Margret gewinnen zu können!

Auch Brüderchen hat zu unserem Glück beigetragen. Da Margret und ich ja anfangen Steine zu bemalen, erinnerte ich mich an all meine Malsachen, die im Heimathafen warten. Und da ich ja doch einen richtig netten Bruder habe, hat er das ganze Malgedöns in einen Karton gepackt und kurzerhand zur Finca geschickt. Schon nach 5 Tage klingelte der spanische Postmann und brachte mir das Paket aus Deutschland. Ich liebe es einfach, wenn ich hier in Spanien Post bekomme!!

Leider sind all unsere Gäste nun wieder abgereist und das Team BonnyMobil ist mit Margret wieder alleine auf der Finca. Klaus ist ja schon in Deutschland und in einigen Tagen wird auch Margret in den kalten Herbst reisen. Dann kommen Dorothee, die Besitzerin der Finca Costa Calida, und ihre Familie. Auch darauf freue ich mich sehr.

Bis dahin werden Margret und ich noch eine schöne Zeit haben. Im Garten ist noch einiges zu tun. Das nehmen wir tagsüber in Angriff. Abends wird gespielt und auch zwischendurch auch mal der eine oder andere Schwatz gehalten. Ab und zu geht es mit Rosinate und Speedy …. Margrets neuem E-Bike…. los und hin und wieder auch mit dem Auto oder dem BonnyMobil.

Auch gestern kamen Rosinante und Speedy voll auf ihre Kosten. Margret und ich haben einen kleinen Ausflug zum großen Markt nach Estacion unternommen. Dank der Satteltasche von Jochen konnte ich einige Leckereien nach Hause zur Finca bringen. Schinken, Salami, geselchtes, Oliven, Sardinen, und Pulpo wohnen nun in meinem Kühlschrank… allerdings nicht lange so wie ich mich kenne! Nach dem Besuch des Marktes waren wir natürlich noch bei Lola in unserer Lieblingsbar. Ein kleiner Snack und ein eisgekühlter Tinto de verano gehören zu einem Ausflug nach Estacion immer dazu. Das nenne ich mal einen gelungenen Sonntag!

Auch Bonny ist von Rosinate wirklich begeistert. Ich hätte nie gedacht, das es wieder möglich ist, kleine Radtouren mit Bonny zu unternehmen. Aber sie freut sich so sehr, wenn sie am Rad laufen kann…. Natürlich müssen wir noch trainieren. Aber 2 km schafft sie schon ohne Probleme. Und so wie es aussieht, wird es auch immer mehr. Auch das macht mich sehr glücklich.

Langsam zieht auch hier der Herbst ein, und heute habe ich meine langen Hosen und Jacken aus dem BonnyMobil befreit. Fast ein Jahr sind wir nun unterwegs und schon 6 Monate auf der Finca. Das ganze Team ist so glücklich, hier zu sein. Jeden Abend bewundern wir den Sonnenuntergang und freuen uns auf den nächsten Tag. A OTHER DAY IN PARADIESE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.