Das BonnyMobil…ich trinke mehr….

Das BonnyMobil…ich trinke mehr….

Heute morgen waren Bonny und ich in der Stimmung, schon einmal das Wochenende auszurufen und an unserem schönen Platz in Vinaros zu bleiben.

Da ich  nach zwei Nächten endlich wieder meine Schlafmaske nutzen konnte, habe ich tatsächlich tief und auch lange geschlafen. Erst um 9 Uhr sind Bonny durch den Kuss der Sonne geweckt worden.

Wir Beide sind ja morgens nicht unbedingt die fittesten und brauchen schon unsere Zeit, bis wir in die Gänge kommen. So lag der Gedanke nah, doch noch an diesem schönen, ruhigen Ort zu bleiben.

Das änderte sich aber schnell, als 3 französische Wohnmobile anrauschten. Diese machten sich auch gleich extrem breit und bauten Tische, Stühle und Markisen auf. Bevor sie anfingen, Küche und Wohnzimmer auf dem wirklich kleinen Parkplatz aufzubauen, hat das Team BonnyMobil ganz schnell das Weite gesucht.

Einen ungefähren Platz haben wir uns ja schon am Vortag ausgesucht. Aber erst einmal bräuchte meine alte Transe wieder Mal ein bisschen Diesel.

Auch hier sind Apps wie Benzinpreisblitz oder 1 2 3 Tanken von Vorteil. Dort fanden wir dann auch eine Tankstelle, die Premium Diesel für 1,77 Euro pro Liter anboten. Nach Abzug des vom Spanischen Staat gesponserten Tankrabatt kostete das Literchen dann 1,57 Euro. Sogar billiger als in Frankreich.

Das BonnyMobil war auch wieder extrem sparsam . Wenn ich richtig gerechnet habe, hat meine geliebte alte Transe gerade Mal 7,2 l auf 100 km verbraucht… Nicht schneller als 90 kmh zu fahren, macht sich echt bemerkbar. Solche Daten schaffen Glücksgefühle!

Da ich nur noch 300 km bis zu unserer Base nach Águilas habe, kann ich schon jetzt sagen, das ich für die Reise von Bochum nach Spanien unter 300 Euro Dieselkosten hatte….Wahnsinn …

Mittlerweile sind wir in Nules angelangt. Der Weg war diesmal gar nicht so weit. Gerade Mal 100 km sind wir heute gefahren.

Nules ist eine Gemeinde in der Provinz Castellón und gehört zur Autonomen Gemeinschaft Valencia. Die Stadt hat 13200 Einwohner und das Stadtzentrum liegt nicht direkt an der Küste, sondern einige Kilometer im Hinterland. Wobei wir aber direkt an der Küste stehen. Nules ist geprägt von Landwirtschaft, besonders Citrusfrüchte werden hier angebaut. Außerdem ist Nules berühmt für seine Keramik und Fliesen. Der Tourismus spielt hier noch keine Rolle. Das soll sich aber in den nächsten Jahren ändern. Die Gemeinde steckt gerade viel Geld in den Ausbau der Infrastruktur.

Wir stehen hier gerade auf einem kleinen Parkplatz direkt an einer kleinen Bucht. Im Hintergrund gibt es ein paar bewohnte Häuser. Mehr als maximal 2 Vans haben hier keinen Platz. Momentan stehen wir hier alleine. Ein Angler und ein junges Pärchen sind gerade mit PKW angekommen. Ein sehr ruhiger Platz.

Ob wir hier das Wochenende verbringen, kann ich noch nicht sagen. Auf der einen Seite fühlen wir uns hier wohl, auf der anderen Seite wäre mein nächster Stopp Heiße Quellen….. Und natürlich warten meine Camperfreunde ja auf mich. Aber da wir ja nie große Pläne machen, entscheiden wir einfach morgen Spontan, wie es weiter geht.

Heute sind wir hier, und das ist auch gut so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: