Zeit um Neues zu lernen und auszuprobieren

15.Februar 2021

Auf der Finca Costa Calida ist es ruhig geworden. Nur wenige Gäste verweilen hier und somit ist es Zeit, um Neues auszuprobieren. Ich habe mir Wolle besorgt und einen Vorhang gehäkelt. Und ich habe mich mal wieder mit alten Ayurvedischen Rezepten beschäftigt. Ayurveda ist „Das Wissen vom Leben“ und ist in vielen östlichen Traditionen verankert. Ayurveda ist auch eine jahrtausende alte wissenschaftliche Heilmethode und wird auch in der westlichen Welt immer mehr akzeptiert.

Eines meiner Lieblingsrezepte ist die „Goldene Milch“. Eine Gewürzmich, die mir bei meinen Knochen und Gelenkproblemen immer enorm geholfen hat. Viel zu lange habe ich dieses Rezept vergessen und vor einigen Wochen, als Schmerzmittel nicht mehr wirkten, fiel mir über Nacht dieses Rezept wieder ein. Nachdem ich mich am nächsten Tag sofort darangemacht habe, diese Gewürzpaste zu kochen und dann täglich meine Goldene Milch getrunken habe, waren meine Schmerzen innerhalb kürzester Zeit verschwunden.

Hier das Rezept für die „GOLDENE MILCH“

ca. 250 ml Wasser

2 Eßl. Curcuma

1 Teel. Schwazer Pfeffer

1 Teel. Muskat

1 Teel. Zimt

4 Samenkapseln Kardamon

1 Stück Ingwer …oder 1 Teel. Getrockneten Ingwer

2 Teel. Kokosöl

Alles zusammen mind. 40 – 60 Minuten köcheln lassen.

Die Paste hält sich einige Tage.

Von der Paste je nach Geschmack ….ich nehme 1 Eßl. auf 300 ml Milch. Bevorzugt wird Pflanzenmilch genommen, aber Kuhmilch geht auch. Milch und Paste zusammen erhitzen und aufschäumen.

Täglich 1 – 3 Tassen davon möglichst heiß trinken

  • bei Arthrose
  • Gelenkschmerzen
  • Regt den Fettstoffwechsel an
  • beruhigt
  • bei Schlafstörungen
  • Regt den Geist an
  • Stärkt das Immunsystem
  • angeblich soll sie auch das Wachstum von Metastasen hemmen…. aber das ist noch nicht wissenschaftlich bewiesen.
  • Regt die Verdauung an

Nebenwirkungen gibt es keine, allerdings sollte man sich langsam an die Milch gewöhnen. Eine Kur von 40 Tagen wird empfohlen.

Auch bei unseren Gästen ist dieses wunderbare Getränk gut angekommen.

Etwas Neues ist auch, das ich seit einigen Tagen ernsthaft versuche, die spanische Sprache zu erlernen. Da ich ja nun hier lebe und auch hier bleiben möchte, ist das schon enorm wichtig. Hier helfen mir zwei Apps, welche ich mir aufs Handy geladen habe. Duolingo und Mosa Lingua sind kostenlos und wirklich hilfreich. Ich habe ja leider noch immer keine Grundkenntnisse und muss ganz am Anfang anfangen. Täglich 20 Minuten Training sollen wohl ausreichend sein, versprechen zumindest die Apps.

Natürlich wäre es viel effektiver und besser, wenn ich einen menschlichen Spanisch Lehrer hätte. Aber in Ermangelung an diesem muss es auch so gehen. Noch bin ich nicht so weit, eine Unterhaltung führen zu können, aber nach und nach bekomme ich ein Gespür für diese Sprache und irgendwann werden meine Kenntnisse auch weitergehen, als nur ein Tasse Kaffee bestellen zu können. Auf diesen Tag freue ich mich schon sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.