Von der Schlangenbucht 3 km weiter in den Camperpark – Freunde treffen

28.Dezember 2019

Heute heißt es Abschied von der Schlangenbucht und von Karina, unserer schwedischen Camperschwester, nehmen. Aber die Schlangenbucht und auch Karina wird das Team BonnyMobil wiedersehen. Die Schlangenbucht im nächsten Jahr und Karina in den nächsten Tagen.

Das Lappland DreamTeam will noch ein bisschen bleiben. Fritz, der Kajakmann, ist auch noch dort, und Karina kann dem Charm des Kajaks nicht entkommen.

Uns treibt es aber weiter. Zum Einen hat Mrs. Porta Potti absoluten Aufnahmestop ausgerufen und zum Zweiten freut sich das Team BonnyMobil, die Sylvester – Runde wiederzusehen. und zum Dritten muss ich auch mal wieder ein bisschen Geld verdienen. In der Schlangenbucht war es ja nicht gerade effektiv. Der Telefon-Empfang war wegen der umliegenden Berge mehr schlecht als recht und viele meiner Kunden konnten mich einfach nicht erreichen.

Dem zweibeinigen Teammitglied des Teams BonnyMobil geht es aber nicht so wirklich gut. Was genau los ist, kann ich gar nicht sagen. Möglicherweise brüte ich irgend eine Erkältung aus. Leider ist es in der Nacht doch immer noch ziemlich kalt und auch tagsüber, wenn die Sonne sich hinter Wolken versteckt, friere ich vor mich hin. Aber so schlimm wird es nicht sein.

Noch nicht ganz auf dem kostenpflichtigen Stellplatz angekommen, war die Freude schon groß. Einige wirklich nette Camperfreunde haben sich dort getroffen und es war wirklich toll, die alle wieder zusehen. Allerdings war das zweibeinige Teammitglied irgendwie neben der Spur. So hat das Team BonnyMobil sich auch schon relativ früh zurückgezogen.

Das war auch gut so, denn auch meine Kunden waren wirklich glücklich, mich wieder erreichen zu können und so kam noch die eine oder andere Beratung dazu. Auch von einer Camperin, der ich vor einiger Zeit die Karten gelegt hatte bekam ich eine Nachricht. Sie fragte an, ob ich nicht noch in diesem Jahr nach Aquilas an den Palmenstrand kommen könnte, um ihr und einer Bekannten die Karten zu legen.

So beschloss das Team BonnyMobil an diesem Abend dann doch am nächsten Tag zu unserem Lieblingsstrand aufzubrechen. Zur Sylvesterparty können wir die 40 km ja wieder zurückfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.