5. Tag in der Carolinenbucht – Überraschungsbesuche… einmal mit Möhrenkuchen… einmal mit Spagetti

3. Januar 2020

Ach wie schön…. Das Team BonnyMobil liebt Überraschungen.

Wir bekamen eine Nachricht, das zwei ganz liebe Menschen und ein kleiner süßer Hund in der Palmenbucht stehen. The same procedure as last year. Das Team BonnyMobil und Ines sowie ihr Göttergatte Rene und Hundemädchen sind in der gleichen Facebookgruppe…. Camper mit Herz und Hund…. und genau vor einem Jahr haben wir uns hier kennengelernt. Nun sind sie wieder da und heute werden sie uns besuchen. Ines macht sogar einen Möhrenkuchen mit Ingwer zum Kaffee.

Heute spielt auch das Wetter mit. Strahlender Sonnenschein und Sonnenbrandgefahr. So lieben wir es. Morgens schon von der Sonne wachgeküsst zu werden. Obwohl die Nacht ziemlich eisig war, und das verfrorene zweibeinige Teammitglied in der Nacht von Kuschel… unserem Schlafsack, den ich ja schon eingemottet habe, geträumt hat. Der durfte heute morgen auch direkt wieder aus dem Keller ins Bettchen umziehen.

Die nächste Überraschung kam dann auch direkt kurz vor der Siesta. Jochen, mein Camperguru, besuchte die Carolinenbucht. Auch hier war die Freude groß und es folgte auch gleich eine liebe Einladung zum Abendessen für meine schwedische Camperschwester und für mich.

Wobei das Lappländische Dreamteam heute unterwegs ist, Mittrande braucht eine Impfung und Karina will mit ihrem Rapido die Umgebung erkunden. Aber bis zum Abendessen werden sie wieder zurück sein.

Nach dem gemütlichen Kaffeetrinken sind Bonny und ich dann auch noch mal auf Tour gegangen. Ein kleiner Spaziergang tut uns gut. Hier ist es mittlerweile wirklich voll geworden. Das liegt daran, das es Wochenende ist und das auch Montag ein hoher Feiertag ist. In Spanien werden die heiligen drei Könige richtig gefeiert und die Kinder bekommen noch einmal Geschenke. In jedem Supermarkt gibt es spezielle Kuchen für diesen Tag zu kaufen, in denen ein kleiner Plastikkönig versteckt ist. Wer diesen König findet wir mit Glück in diesem Jahr belohnt.

Da das Team BonnyMobil aber schon die roten Schlübber und die Weintrauben zu Sylvester vergessen hat, werden wir uns auch nicht mehr auf die Suche nach dem Plastikkönig in Torten machen. Wir haben ja schon ganz viel Glück.

Fritz und sein kaputtes Handgelenk sind auch noch mal aufgetaucht. Die Hand ist geschwollen und Blau. Ein kleiner Verband, ein bisschen Salbe und eine kurze energetische Heilung wirken da Wunder. Morgen wird er wieder fit sein.

Ich kann mich überhaupt nicht mehr daran erinnern, wann ein Mann zuletzt für mich gekocht hat und so habe ich das Dinner bei Jochen auch richtig genossen. Es war köstlich. Spagetti Bolognese, Salat, ein leckerer Wein und eine spannende Unterhaltung. Als Dessert gab es sogar noch meinen spanischen Lieblingslikör 43. Ein wirklich schöner Tag und ein perfekter Abend ging so zu Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.