3. Tag in Torrevija – Das zweibeinigeTeammitglied und unser Internetstick kränkeln

17. Dezember 2019

Manchmal ist wirklich der Wurm drin. Heute morgen ist das zweibeinige Teammitglied zwar mit heilem Rücken, aber mit triefender Nase aufgewacht. Nach einem Endlos – Hatschi – Marathon hat die Krankenschwester in mir beschlossen, das alles nicht so schlimm ist, und das es zum Frühstück neben einer großen Kanne Kaffee auch eine große Dosis Paracetamol gibt. Das hat auch relativ gut funktioniert, bis die Kopfschmerzen anfingen. Also haben wir mal einen Ruhetag eingelegt. Wobei hier ja eigentlich jeder Tag ein Ruhetag ist.

Auch Petrus sah ein, das die Hälfte des Team BonnyMobil heute mal ein bisschen schwächelt und hat uns mit Sonne Pur ein bisschen getröstet. Das freute nicht nur das Team BonnyMobil und unsere Solaranlage.

Meine schwedische Camperschwester wollte heute unbedingt ihrem Rapido unter die Dusche stellen und ist zu einer Waschanlage gefahren. Wir halten hier die Stellung.

Das war auch gut so, denn zwischendurch bekamen wir noch ganz lieben Besuch aus Deutschland. Bonny´s größter Fan Claudia und ihr Schatz Tobias sind gestern aus dem kalten Deutschland ins kalte Spanien angekommen und stehen hier ganz in der Nähe. Da sie wussten, wo das Team BonnyMobil ihr Unwesen treibt, haben sie sich auf einen kurzen Überraschungsbesuch auf die Fahrräder geschwungen. Überraschung geglückt und wir glücklich. Auch die Beiden sind ein bisschen verschnupft. Als alte Spanien – Winter – Reisenden haben auch sie sich mehr Sonne und ein bisschen höhere Temperaturen gewünscht.

Auch mein Internetstick ist heute alles andere als gut drauf. Dauernd will mir das doofe Ding erzählen, das ich keine Internetflat habe, was aber nicht stimmt. Nach einem Endlostelefonat mit Aldi – Talk – Support konnten Herr und Frau Aldi Talk mir allerdings auch nicht helfen. Das würde vorkommen…. So bezahle ich jetzt meine Flat, und kann das Ding nicht nutzen. Ob es morgen wieder funktioniert… Keine Ahnung. Gestern ging es noch. Auch hier heißt es… nicht die Hoffnung aufgeben.

Das zweibeinige Teammitglied wird sich gleich noch einmal eine Dröhnung Paracetamol gönnen, und hoffen, das es mir und dem Internetstick morgen wieder gut geht.

Meine neuen Kissen haben nicht nur mir gefallen. Meine Freundin Sophie hat beschlossen, das diese Kissen nach unserer Rückkehr in ihrem neuen Haus in Aurich leben werden. Da ich meiner Freundin Sophie eh nichts abschlagen kann, wird das dann zu gegebener Zeit auch so sein.

2 Meinungen zu “3. Tag in Torrevija – Das zweibeinigeTeammitglied und unser Internetstick kränkeln

  1. Hallo Judith
    Würdest du mir bitte die Koordinaten zukommen lassen?
    wenn möglich bitte per Mail.
    Laut wetterapp ist mein Standort ebenfalls torrevija. Bin auf dem Platz, den du schon mal genannt hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.