10. Tag in der Carolinenbucht – Abschied vom Lappland Dreamteam

8. Januar 2020

Gestern bekam das Team BonnyMobil noch eine Geburtstagseinladung für Mittrandes 5. Geburtstag am morgigen Donnerstag, doch heute hat sich das Lappland DreamTeam von uns verabschiedet. Karina will weiter, um in Malaga einige Schweden zu treffen. Sie fühlte sich hier nicht wirklich wohl, da in der Carolienbucht keine schwedischen Landsleute sind, und ihr hat es nicht gefallen, das ich mit unseren deutschen Landsleuten Deutsch und nicht Englisch sprach.

Nun hat sie Kontakt zu einer schwedischen Gruppe aufgenommen und möchte mit ihren Landsleuten die weitere Reise bestreiten. Es war schön, sie kennen zu lernen und wir hoffen, das wir sie irgendwann einmal wieder sehen.

Das Team BonnyMobil hat die guten Vorsätze eingehalten und ist heute Vormittag zu einem langen Spaziergang aufgebrochen. Wir haben die nachfolgenden Buchten erkundet, unterwegs Rast gemacht und sind ein ganzes Stück Richtung Süden gelaufen. Zuerst war mein Gedanke, Pulpi, der nächsten Stadt, einen Besuch abzustatten und dort einen Kaffee zu trinken. Aber diesen Plan mussten wir dann doch noch einmal neu überdenken. Pulpi ist etwa 10 km entfernt. Das zweibeinige Teammitglied hätte die 20 km ja geschafft. Aber Bonny?

Das vierbeinige Teammitglied hat den Ausflug sehr genossen, aber ich merke schon, das sie nicht mehr so belastbar ist, wie vor dem Schlaganfall. Bonny liebt Spaziergänge, rennen und toben, aber so ausdauernd wie früher ist sie nicht mehr. Das ist allerdings nicht so schlimm. Hauptsache ist, das es ihr Spaß macht, auch wenn unsere Ausflüge eben ein bisschen kürzer sind. Und wenn wir ein bisschen länger unterwegs sind, machen wir eben öfter mal eine Pause. Findet das vierbeinige Teammitglied auch nicht so schlecht.

Das Team BonnyMobil hat heute morgen eigentlich beschlossen, am Montag weiter zu ziehen. Allerdings haben wir eine Einladung bekommen. Unser Camperguru Jochen feiert seinen Siebzigsten, und möchte uns dabei haben. Worüber wir uns auch sehr freuen und diese Einladung wirklich gerne annehmen.

Die Party steigt am 18. Februar in Cabo del Gata, ungefähr 90 km von hier. Also werden wir die 5 Wochen doch noch hier in der Gegend verbringen. Das Team BonnyMobil fühlt sich ja auch hier wohl. Frank, unser Nachbar ist richtig nett und auch mit den Anderen haben wir viel Spaß.

Fritz, der ja noch immer in der Palmenbucht steht, hat mir heute den Tipp gegeben, wie ich unseren Vorhang im BonnyMobil reparieren kann. Und dazu bekamen wir auch gleich das passenden Material geschenkt. Statt einer Gardinenstange haben wir den Vorhang an einem stabilen Draht aufgehangen und es funktioniert.

Es sind so kleine Dinge, die das Team BonnyMobil unglaublich glücklich machen. Dinge, wie ein nettes Gespräch mit netten Menschen. Dinge, wie die Hilfe von jemanden zur Lösung eines Problems und Dinge, die man mit Geld nicht bezahlen kann, wie die Sonne auf der Haut zu spüren, mein Hundemädchen glücklich zu sehen oder das Rauschen des Meeres beim Einschlafen zu hören. Und all das haben wir im Moment hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.