Von Torre de la Horadada über Bolnuevo zum Playa de Percheles, der Schlangenbucht

22. Dezember 2019

Heute morgen wurde es für das Team BonnyMobil doch ein bisschen hektisch. Bonny hat ein paar Magenprobleme und hat versucht, das Frauchen um 7:30 Uhr aus dem Tiefschlaf zu holen. Ihre Not war Groß, aber das böse Frauchen hat nicht kapiert, das der arme Hund dringend… ja wirklich dringend mal raus muss. Wir haben es dann aber trotzdem geschafft und dem BonnyMobil ist eine schwere Katastrophe erspart geblieben.

Diese Aktion hatte aber auch etwas Gutes, da wir schon früh in Richtung Bolnuevo aufbrechen wollten. Spätestens um 13 Uhr sollten wir auf dem Campingplatz sein, und uns mit Werner, dem Verkäufer und Retter in der Not, treffen.

Beim Team BonnyMobil ist eine Abfahrt ja auch immer ein Problem der Ladungssicherung. So schnell ist das zweibeinige Teammitglied noch nicht. Aber zumindest wird es von Mal zu Mal einfacher und auch fliegen während der Fahrt immer seltener und immer weniger durch das BonnyMobil.

Und ohne Kaffee geht ja bei mir sowieso nichts. Dank Bonny´s Aktion haben wir für alles genug Zeit. Sogar für eine Verabschiedung bei meinen lieben Essenern reichte es noch. Und für das zweibeinige und vierbeinige Teammitglied gab es sogar noch Geschenke. Bonny bekam ganz viele Hundeleckerlies und Frauchen tolle Dinge für das BonnyMobil Jetzt hat das BonnyMobil ein Thermometer mit Luftfeuchtigkeitsanzeiger!

Die Fahrt ging durch richtig schöne Gegenden. Kleine Dörfer, Orangenplantagen und viel Natur links und rechts von der Straße. Es lohnt sich wirklich, die kleinen Nebenstraßen zu fahren, statt immer nur Autobahn.

Pünktlich kamen wir am Campingplatz an und auch Werner und seine Frau waren schnell gefunden. Werner war dann so lieb, und hat Karina geholfen, die widerspenstige Gasflasche zu bändigen und in den Rapido einzubauen. Währenddessen hab ich mich nett mit Werners Frau unterhalten. Das war mal wieder ein richtig netter Kontakt, den wir auch unbedingt beibehalten wollen.

An der Campingplatz Rezeption habe ich noch nett gefragt, ob ich vielleicht und natürlich gegen Bezahlung einmal duschen darf, aber das wurde mir leider verwehrt. Schade, aber das dämmt meine gute Laune auch nicht mehr.

Nun hieß es einen schönen Gute – Nacht – Platz für das Deutsch – Lappland Team zu finden. Der Plan war es, in der Nähe zu bleiben, morgen die Weihnachtseinkäufe zu tätigen und dann zu berühmten Schlangenbucht zu fahren. So die Theorie.

Karina hat sich nämlich für die Feiertage einen bestimmten Platz gewünscht. Weißen Sandstand, Berge, Palmen sollten dort sein. Und diesen Wunsch wollte ich ihr auch erfüllen. Eben die Schlangenbucht.

Den Platz, den wir dann auf unserer Guten – Nacht – App Park4night gefunden haben, war hoffnungslos überfüllt. Und die Schlangenbucht war nur ein paar Kilometer weiter. Also gleich ins Paradies.

Das Team BonnyMobil kannte diesen Ort nur von Bildern und Videofilmen. Aber die Realität war noch viel besser. Hier werden wir definitiv bleiben. Da es ja nicht geplant war, heute schon hier anzukommen, müssen wir morgen noch einmal diesen schönen Ort verlassen und ca 9 km weiter zum einkaufen fahren. Aber wir kommen auf jeden Fall hier hin zurück und verbringen die Feiertage hier.

Eine Meinung zu “Von Torre de la Horadada über Bolnuevo zum Playa de Percheles, der Schlangenbucht

  1. Juhu und haltet bitte, wenn möglich und erwünscht, für meine 10m frei.
    Die Spanische Flasche von Karina muß ich dann in Augenschein und Maßband nehmen 😉
    Wie kannst du Bonny nur so leiden lassen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.