Playa de Marina – Elche, Spanien …2.Tag

  1. 26.Dezember 2018

Heute kam Besuch auf unserem Stellplatz. Ein richtig tolles Paar aus Österreich lief hier nicht im Van oder Wonmobil auf, sondern mit einer Zugmaschine für einen 30 Tonnen LKW. War schon ein cooles Bild. Die Beiden sind Trucker, und haben in der Nähe abgeladen. Da sie nun ein paar Stunden Frei haben, bis es mit der neuen Ladung zurück nach Österreich geht, verbringen sie diese Zeit mit uns. Sie sind mit dem Admin unserer Facebookgruppe befreundet. Ich mochte die beiden auf den ersten Blick.

Bei dem Team BonnyMobil war heute Putztag. Es wurde Zeit, endlich mal Klar Schiff zu machen und die nicht benötigten Sachen in den Stauraum verbannen. Nun ist es so, das ich ja nicht an des BonnyMobil´s Stauraum komme, ohne gleich den ganzen Fahrradträger abzumontieren. Ja, hätte ich ein paar Euros mehr in die Hand genommen, hätte ich einen Teleskop – Fahrradträger für Rosinante, mein treues E-Bike, bekommen. Aber irgendwie hatte ich das Gefühl, das es nicht möglich sein kann, das ein Fahrradträger fast so viel kostet, wie das ganze BonnyMobil. Also gab es nur die normale, billigere Variante. Und warum einfach, wenn es auch kompliziert geht. Es braucht viel Kraft, um mit dem Sechskant- Schlüssel den Träger von der Anhängerkupplung zu lösen und ich habe jedes mal blaue Flecken am Arm, wenn ich diese Aktion durchführe. Natürlich ärgert mich es , das ich nicht einfach so mal hinten an den Stauraum dran komme. Aber bis jetzt ist mir noch keine Lösung für diese Problem eingefallen. Also alles abmontieren, Rosinante zur Seite stellen, und mit dem Sechskantschlüssel den Träger los drehen. Hat bis dahin auch super funktioniert.

Der Rest war ein Kinderspiel. Alles Umpacken, dicke Decken, dicke Wintersachen und alles was mich an den Westeuropäischen Winter erinnert, weg. Ich bin im Süden und je weiter ich Richtung Andalusien komme, umso wärmer wird es! Aber dann…. Irgendwie bekomme ich diesen Fahrradträger nicht mehr fest. Er wackelt, er dreht sich und so kann ich unmöglich Rosinate aufladen. Was nun… und dann kamen meine starken Camper – und Truckerjungs. Das ist auch wieder etwas, was mir richtig gut gefällt… wenn Frau mal Hilfe braucht, ist die Camperkommunity zur Stelle. Ok.. ich muss noch ein bisschen lernen, auch mal nach Hilfe zu fragen, aber das bekomme ich hin! Kurze Zeit später war alles wieder im grünen Bereich, Rosinante an ihrem angestammten Platz und das BonnyMobil im Wohnbereich ein bisschen leerer!

Und auch das BonnyMobil wurde versorgt. Öl, Wasser, Bremsflüssigkeit, Servoöl alles Super. Meine geliebte alte Transe ist echt ein tolles BonnyMobil.

Und da wir heute so fleißig waren gibt es heute auch unser erstes spanisches Bier. San Miguel … lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.