Ein Regentag mit Töchterchen im BonnyMobil… in der größten Psychiatrie Europas

18. August 2019

Heute ist ein verregneter Tag. Das Team BonnyMobil hat die erste Nacht seit langer Zeit im BonnyMobil richtig gut geschlafen und heute morgen gab es ein Camper Frühstück mit Töchterchen und frischen Brötchen aus dem neuen Omnia. Unsere erste Benutzung des CamperBackofens hat auch super funktioniert. Schon Klasse das Teil.

Bewegt hat sich das BonnyMobil seit gestern keinen Meter, aber das ist auch in Ordnung. So wie es aussieht, bleibt uns der Regen heute auf Dauer erhalten. Das Team BonnyMobil wartet gerade auf eine trockene Minute, um noch ein bisschen die Umgebung zu erkunden.

Hier in Ilten gibt es eine der ältesten Psychiatrischen Kliniken Europas. Bereits vor über 100 Jahren wurden hier psychisch kranke Menschen behandelt. Der Ort Ilten mit seinen knapp 6000 Einwohnern wird von dem Gründer dieser Klinik Ferdinand Wahrendorff dominiert. Hier gibt es gleich mehrere Komplexe dieser Kliniken und ein Großteil der Bevölkerung lebt von diesen Einrichtungen.

Auch meine Tochter lebt seit fast 3 Jahren hier in dieser Einrichtung. Vor 16 Jahren bekam mein Kind eine endogene Psychose auf Grund von exzessivem Drogenkonsum und lebt seit dieser Zeit in verschiedenen psychiatrischen Einrichtungen. Das Team BonnyMobil besucht Kathi, meine Tochter, so oft es möglich ist. Leider ist der Umgang mit ihr nicht immer einfach, da sie natürlich eine ganz eigene Realität hat. Es ist schwer, irgendetwas mit ihr zu unternehmen, was auch ihr Spaß macht, da sie kaum Interessen hat. Spazieren gehen, Ausflüge machen und andere Aktivitäten lehnt sie grundsätzlich ab. Trotzdem bin ich gerne bei ihr, auch wenn sich unsere Lebensweisen grundsätzlich von einander unterscheiden.

Leider hat das Team BonnyMobil heute das Pech, das hier gerade mal nichts los ist. An anderen Sonntagen gibt es hier ständig Veranstaltungen vom Flohmarkt bis hin zu Jazz im Park. Heute allerdings nicht. So sitzen wir hier im BonnyMobil und hoffen auf besseres Wetter.

Wir könnten nach Hannover fahren, aber das BonnyMobil mag ja bekannterweise keine großen Städte. Und mein Kind mag keine große Bewegung.

Das zweibeinige Teammitglied hat beschlossen, das es nach unserem Besuch beim Töchterchen am Dienstag wieder Richtung Heimat geht. Eigentlich hatte ich geplant, noch ein paar Tage mit meinem Kind Richtung Hamburg, ins Alte Land zu fahren, aber Kathi hat dazu keine Lust. Also wird das Team BonnyMobil wieder den Heimathafen anlaufen und sich in das tägliche Chaos Alltag stürzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.