Des BonnyMobil´s kleiner Bruder Vince

Das BonnyMobil hat einen Bruder mit Namen Vince… kommt von Winzling. Vince ist ein 20 Jahre alter Ford Fokus und nun auch schon seit fast 3 Jahren mein treues Gefährt.

Vince war mir bis heute immer treu ergeben und hat nicht viele Mucken gemacht. Vor einem Jahr brauchte er mal eine neue Kupplung, und hin und wieder mal ein paar neue Verschleißteile. Aber er ist immer brav angesprungen und hat mich sicher von einem Ort zum anderen gebracht.

Nachdem das Team BonnyMobil aber von unserer großen Reise zurück kamen fingen die Probleme mit Vince an.
Mein Bruder sollte ja während meiner Reise meinen kleinen Vince ab und zu mal fahren. Hat er nicht. Nun stand der Kleine fast 5 Monate draußen. Als ich dann mit ihm losfahren wollte, bemerkte ich das er während der Fahrt Geräusche machte. Beim fahren klopfte es an den Rädern und beim Lenken wird es lauter. Das war vorher nicht. Also ab in die Werkstatt. Das Problem war schnell entdeckt. Irgendwelche Federn waren angerostet und gebrochen. Da mein Vince auch mal wieder neuen Tüv brauchte, wurden die gebrochenen Federn erneuert, einige Verschleißteile ersetzt und danach wurde Vince dem netten Tüvmenschen vorgeführt. Der war begeistert, und Vince bekam einen neuen Aufkleber aufs Nummernschild. Ich bekam eine Rechnung über 750 Euro, war danach zwar total pleite aber glücklich, das ich meinen Vince wieder habe. Alles gut… dachte ich.

Als ich Vince abholen wollte. erfuhr ich, das gerade wohl das nächste Problem aufgetaucht ist. Die Antriebswelle macht Ärger und möchte auch erneuert werden. Noch dazu haben meine Schrauber festgestellt, dass Vince irgendwie einen merkwürdigen Schnitt im Reifen hat. Ende 2017 hat er ja neue Schuhe bekommen. Niemand kann sich erklären, wie so etwas passieren kann, wenn das Auto steht. Auch die Antriebswelle war im Dezember noch OK.

Bei den kaputten Reifen habe ich mittlerweile die Lösung gefunden. Ende Januar wurden hier auf dem Berg wohl auch bei anderen Autos die Reifen aufgeschlitzt. Da ich ja gerade schon richtig viel Geld in Vince investiert hatte, beschlossen wir damit bis Ende Mai und dem damit verbundenen neuen Geldeingang zu warten. Mein Werkstatthelferlein bat mich, bis dahin möglichst keine weiten Strecken zu fahren und vorsichtig zu sein. Das versprach ich ihm. Die neue Antriebswelle und der neue Reifen würden so um die 350 Euro kosten. Gut… kaum machbar aber ich versuche es. Der Termin Ende Mai war perfekt und ich fuhr vorsichtig mit Vince zurück in die Villa Chaos auf dem Berg.

Ein paar Tage später ging die never ending Story weiter. während der Fahrt auf einmal, wie eine rote Kontrolleuchte mit einer Batterie anging. Das kann doch jetzt wohl nicht Vince ernst sein. Was soll das denn jetzt? Und wieder mal die Werkstatt konsultieren. Ich soll vorbei kommen und sie schauen mal, was das so sein könnte. Gesagt – getan…und heute bekam ich dann die schreckliche Wahrheit zu hören.

Nun hat sich auch die Lichtmaschine gemeldet. Die scheint beleidigt zu sein, daß alle anderen Teile in Rente gehen dürfen, nur sie nicht. Also braucht Vince jetzt auch noch ne neue Lichtmaschine. Noch einmal etwa 250 Euro werden dafür fällig. Das geht vorerst erst mal aus finanztechnischen Gründen gar nicht. Also stehe ich ab sofort ohne Auto da. So langsam bricht bei mir Panik aus. Verkaufen geht nicht, da dann ja die 750 Euro, die ich letzte Woche investiert habe, absolut futsch sind. Aber noch mal wieder Euros reinstecken geht auch nicht, da zum einen keine da sind, und ich zum anderen nicht weiss, ob die Vince – Pechsträhne dann beendet ist. Zerbreche mir gerade mein Schädelchen, um eine Lösung zu finden.

Da ich aber gelernt habe, positiv zu denken und nicht völlig zu verzweifeln, werde ich auch eine Lösung finden. Kleine Strecken kann ich mit Rosinante – meinem treuen E-Bike – machen. Das BonnyMobil ist ja auch noch da. Allerdings mag das BonnyMobil ja keine Städte. Somit kann ich das nur im äußersten Notfall benutzen. Trotz allem gebe ich die Hoffnung nicht auf, das am Ende alles gut wird.

dav

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.