Torre del Mar – Woche 5 nach dem WorstCase

25. Februar 2019

Fünf Wochen nach Bonny´s Schlaganfall ist meine kleine Maus zu 90 Prozent wieder hergestellt. Die Alte ist sie noch nicht. Genauso wie bei einem Menschen braucht es Zeit. Auch ist ja etwas im Gehirn passiert, das Bonny erst einmal verkraften muss. Neue Synapsen müssen sich bilden und geschädigte Bereiche im Gehirn müssen sich regenerieren.

Der Weg dahin kann lang sein. In meiner beruflichen Laufbahn als Pflegefachkraft habe ich einige Schlaganfallpatienten betreut. Einige haben es gut überstanden und sind wieder voll und ganz genesen. Andere haben immer wieder Rückschläge erlitten und mussten über Jahre mit den Nachwirkungen dieser Krankheit leben.

Natürlich fehlen mir bei Hunden mit Schlaganfall die Erfahrungen. Aber ich denke, das wir einen ganz guten Job gemacht haben. Noch sind wir ja in der Therapie. Bonny bekommt weiterhin Cortison und auch die Gefahr, das noch ein Schlag folgen wird, ist nicht ausgeschlossen. Wir wissen ja nicht, woher der Schlag nun gekommen ist. Das kann mehrere Möglichkeiten haben. Dieser Schlaganfall kann zum einen durch ein Blutgerinsel in Gehirn ausgelöst worden sein. Eine andere Möglichkeit kann ein verdrehen der Halswirbelsäule gewesen sein, welches dann den Schlag ausgelöst hat. Das wäre mein Gedanke. Ich denke, das Bonny in ein Mauseloch getreten ist, und sich die Halswirbelsäule dabei verdreht hat. Wenn es tatsächlich diese Möglichkeit sein sollte, ist die Gefahr, das sich der Schlag wiederholen könnte, natürlich sehr gering. Um das herauszufinden, brauche wir ein MRT. Das würde aber unter Vollnarkose gemacht. Und eine Vollnarkose möchte ich meinem Bonny – Mädchen wirklich nicht zumuten, da es an der Therapie und an ihrem Zustand ja auch nichts ändern würde.

Nun ist es ja auch egal, auf welchem Weg mein Hundemädchen sich diesen Schlag zugezogen hat. Wichtig ist doch nur, sie ist auf einem richtig guten Weg und ich bin Stolz und Glücklich, das wir Beide es bis hier hin geschafft haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.