Torre del Mar – 14. Tag

2. Februar 2019

Nachdem Bonny ja gestern ihre ersten Schritte unternommen hat, heißt es nun einen neuen Therapieplan erstellen. Jetzt ist es wichtig, Muskeln wieder aufzubauen und auch die beiden gelähmten Pfötchen zu stärken. Ab sofort machen wir andere Physiotherapeutische Übungen und tägliches Lauftraining.

Nun bin ich mir sicher, das alles wieder gut wird. Ich habe neuen Mut geschöpft und das wirkt sich auch auf mein Hundemädchen aus. Sie läuft von Minute zu Minute sicherer . Mir macht es unglaublichen Spaß, mit ihr am Strand auf und ab zu laufen. Sie bekommt auch nicht genug und ich muss sie zu den nötigen Ruhepausen wirklich zwingen.

In ihrem Kopf hat sich nach dem Schlaganfall schon einiges verändert. Einige Eigenschaften, die sie vorher hatte, sind nicht mehr vorhanden. Andere sind völlig neu. Aber sie ist immer noch der tollste, netteste und liebste Hund von allen!

Hier in Torre del Mar ist das Team BonnyMobil mittlerweile bekannt, wie der berühmte Bunte Hund. Viele Leute sprechen uns an und freuen sich mit uns über die Fortschritte, die Bonny macht. Uns wurde von vielen Seiten Hilfe und Unterstützung angeboten. Das hätte ich so niemals erwartet.

Auch über die sozialen Medien bekommen wir täglich liebe Mitteilungen und Grüße. Das alles rührt mich wirklich sehr. Das so viele Menschen unsere Reise und unser Schicksal verfolgen ist für uns Motivation, weiter zu machen und nicht aufzugeben!

Heute haben wir uns von unserem eigentlichen Strand zurückgezogen und sind einige Meter weiter gelaufen. Es ist Wochenende und das Wetter ist einfach nur genial. Das finden aber alle anderen Leute auch. Unser Strandabschnitt ist heute extrem voll und so ist es schwierig mit Bonny zu trainieren. Aber einige Meter weiter ist es ein bisschen ruhiger. Das ist der Vorteil in Torre del Mar. Der Strand hier ist einige Kilometer lang und so verläuft sich die Menge. Trotz allem möchte ich hier nicht in der Hauptsaison sein. Das stelle ich mir wirklich schrecklich vor.

Wenn Bonny wieder ohne Tragetuch und mit normaler Leine läuft, werden wir den Hundestrand besuchen. Der ist hier ganz in der Nähe und der Kontakt mit anderen Hunden wird ihr gut tun. In den letzten Wochen hatte sie so gut wie keinen Kontakt zu ihren vierbeinigen Kollegen. Sie soll wieder mit anderen Hunden spielen und toben. Auch das gehört ja zu unserem Training.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.